Im Vulkan

Licht kommt von einer Art Leuchtkäfer, die alle tiefer in den Vulkan hineinlocken. Die Leuchtkäfer haben hinten einen kleinen, leuchtenden Diamanten. Die Leuchtkäfer können natürlich auch eingefangen werden (Söldner-Probe mit 4 Erfolgen), bei weniger Erfolgen dringt der Leuchtkäfer in das Opfer ein, seine Augen fangen an zu leuchten und brennen langsam aus, was das Opfer verrückt werden lässt.

Die Höhle führt tief in den Vulkan, in eine etwas größere Höhle mit einer tiefen Schlucht, aus der Wasserrauschen kommt. Über die 20 Meter breite Schlucht, führt eine wackelige Hängebrücke. Man benötigt eine Söldner-Probe mit 2 Erfolgen um die Brücke zu überqueren, ansonsten stürzt man ab und landet in einem reisenden Fluss.

Wenn die Gruppe nach Spuren sucht (Pionier-Probe mit 2 Erfolgen), kann sie viele Stiefelabdrücke von Nazisoldaten entdecken, diese sind am 5. Tag durch genau dieselbe Höhle marschiert.

Während die Gruppe in der Höhle ist entdecken die Nazisoldaten von einem anderen Lager, das verlassene Lager und betreten auch die Höhle. Diese 5 Soldaten holen die Gruppe ein, falls diese zu arg trödelt.

Auf der anderen Seite der Schlucht führt ein Gang serpentinenartig hinunter. Nach einer Weile scheint von unten Licht zu kommen und auf einmal befinden sich die Charaktere nicht mehr in einer Höhle sondern auf dem Gipfel eines Berges. Sie blicken auf einen Dschungel herunter. Weiter hinten können sie eine Stufenpyramide sehen und Flugsaurier kreisen über den Wipfeln der gigantischen Bäume.