Oma Binkel

Oma Binkel ist eigentlich eine ganz normale alte Dame, die auf Free Port ein rustikales Café betreibt. Nebenberuflich ist sie aber auch eine der berüchtigsten Giftmüllschmugglerinnen der Galaxis. Entsprechend hat Beziehungen zu vielen Großunternehmen und daher bestimmt auch Möglichkeiten, etwas durchrechnen zu lassen. Allerdings ist sie eine skrupellose Geschäftsfrau, wenn sie einen Gefallen tut, verlangt sie einen größeren Gefallen als Gegenleistung.

In Oma Binkels Torteneckchen

In Oma Binkels Torteneckchen ist nicht besonders viel los. Ein paar alte Damen tratschen an einem Tisch, sonst ist das Café leer, Oma Binkel brüht gerade frischen Kaffee. Sie ist die typische freundliche alte Dame aus dem Bilderbuch, nur wesentlich gefährlicher, denn sie besitzt 3 hochmoderne Kampfroboter der S.I.E. Robotermanufaktur, die sich, getarnt als bequeme Sessel, im Torteneckchen aufhalten.

Als Gefallen bittet Oma Binkel lediglich darum, zwei Ladungen Giftmüll in einem 63 Lichtjahre entfernten Schwarzen Loch zu entsorgen. Wenn die Piraten sie in einem Konflikt auf HÄNDLER (8) besiegen, reicht es ihr auch, wenn die Piraten nur eine Ladung Giftmüll entsorgen.

Bis die Piraten den Giftmüll entsorgt haben, hat Oma Binkel auch die Übersetzung arrangiert. Allerdings lauern die Söldner, die von den Rebellen angeheuert wurden, den Piraten bei der Rückkehr auf.

Kampfroboter

Die Kampfrobotersessel stehen, scheinbar zufällig verteilt, im Torteneckchen, sind aber strategisch gut angeordnet und reagieren automatisch, wenn Oma Binkel bedroht wird. Die Sessellehnen verwandeln sich in Laserkanonen.

SÖLDNER7
Zähigkeit8

Wenn die Piraten anstatt zu Oma Binkel zu fahren, ihr Glück auf dem Schrottplatz von Scrabnambu versuchen, kann dieses Szenario nach dort verlegt werden. In dem Fall bittet nicht Oma Binkel, sondern Iyani Dizalo um den Gefallen.