BigBong

Die BigBong ist eine der seltsamsten Raumstationen im bekannten Universum und ein wahrer Blickfang im sonst so öden Weltraum hinter Siga Spaceport. Sie hat die Form einer übergroßen Shisha und ist innen wie außen mit Silber und orientalischen Fresken geschmückt. Aus ihrem oberen Teil quillt beständig ein dichter Rauch, der sich wie eine Wolke um die Station legt und nur langsam im Weltraum verflüchtigt. Der Rauch behindert nicht nur die Sicht, sondern stört auch die Wahrnehmung und Raumschiffsensoren, weshalb schon viele Raumschiffe BigBong rammten oder verfehlten. Obwohl die Raumstation außer der Rauchwolke über keinerlei Schutzmaßnahmen besitzt, wurde sie bisher nie erfolgreich angegriffen.

BigBong wirkt im leeren Weltraum zwar winzig, ist aber gigantisch groß. Da die Station zudem noch äußerst verwinkelt ist, kann es mehrere Tage dauern, um von der obersten auf die unterste Ebene zu gelangen. Der Rauch, der die Station einhüllt, ist auch im Inneren allgegenwärtig. Es riecht stark nach aromatisiertem Tabak, durchmischt von den süßlichen und bitteren Bestandteilen anderer Rauschmittel. Es ist allerdings nicht ganz klar, ob die Lebenserhaltung einfach nur der rauchenden Bewohner nicht Herr wird oder das ihre zur Atmosphäre beiträgt. Doch nicht nur der Rauch, auch das orientalische Flair setzt sich im Inneren der Station fort, die Wände sind mit Wandteppichen und Arabesken bedeckt.

Obwohl auf BigBong Angehörige aller außerirdischen Rassen leben, tragen fast alle orientalisch anmutende Kleider. Dazwischen wuseln Eunuchen in Pluderhosen und wunderschöne, leicht bekleidete Frauen umher. Die Kombination von wunderschönen Frauen, deren Kleidung mehr zeigt als sie verbirgt, und berauschendem Rauch sorgt dafür, dass man nach BigBong süchtig wird. Wer einmal hier war, mag nicht mehr dauerhaft die sterile Luft seines Raumschiffs atmen. Zudem scheinen alle auf der Station ungewöhnlich gut gelaunt, man fühlt sich wie in einem Märchen aus Tausendundeiner Nacht.