Syoner

  • Heimatuniversum: unbekannt

Über die Syoner ist kaum etwas bekannt. Sie sind eine transdimensionale Rasse und kreuzen nur selten diese Dimension, die anderen scheinen spannender und schöner zu sein. Somit sind die Syoner der lebende Beweis, dass es Paralleluniversen und andere Dimensionen gibt. Während sie in diesem Universum verweilen, haben sie aber durchaus Kontakt mit den hier lebenden Rassen, hüten aber ihre technischen Geheimnisse. So wird man von ihnen keine moderne Technologie erwerben können; sie zu stehlen ist wohl auch keine gute Idee, da sie technisch weit überlegen sind.

Die Syoner sind etwa halb so groß wie Menschen und besitzen auch einen humanoiden Körperbau. Dennoch unterscheiden sie sich stark von Menschen und wirken auf die meisten Rassen ungewöhnlich: Ihr transparent-weißer Körper ist, bis auf einen typischen Bierbauch, schlank und scheint ein weißes Licht abzustrahlen. Syonern wachsen keine Haare, ihre Haut fühlt sich fast wie Marmor an und ist auch ebenso widerstandsfähig. Sie tragen keine Kleidung.

Die Syoner halten sich augenscheinlich aus der Politik und den Konflikten dieses Universums heraus. Sie haben aber schon seit längerer Zeit Geheimagenten und Doppelgänger in die Machtzentren des Handelsrats und der unterschiedlichen Regierungen eingeschleust. Was ihr Ziel ist und wann oder warum sie eingreifen, ist völlig unklar und scheint keinen Gesetzmäßigkeiten zu folgen. Ihre innenpolitische Struktur ist völlig unbekannt.

Auch über die Technik der Syoner ist kaum was bekannt. Man weiß nur, dass sie technisch wesentlich weiter fortgeschritten sind als jede andere bekannte Alienrasse, wahrscheinlich sogar weiter als die ausgestorbenen Romaha. Die Technik der Syoner scheint in keiner Weise in dieses Universum zu passen und lässt sich nicht mit der bekannten Technik verbinden. Sicher ist nur, dass sie ohne große Probleme von einer Dimension in die andere springen können.