Der Rote Planet

Der Rote Planet trägt seinen Namen wegen der vielen Pannensamtvorhänge und Nachtleuchten in Rot- und Rosatönen, die ihn für den Beobachter in anderen Teilen des Systems der Träume in verruchtem Rot erscheinen lassen. Zwei pralle, weiche Monde, bekannt als die Doppel-D-Körbchen, umkreisen ihn.

Der Rote Planet ist das Zentrum der Erotikfilmindustrie. Er ist bedeckt von zahlreichen Studios, die Palmen und Swimmingpools darstellen, Schreibtische und Waschmaschinen beherbergen oder dem Innenraum einer Limousine gleichen. Gewöhnliche Betten gibt es hingegen auf dem roten Planeten kaum. Fragt man Mitglieder der Filmcrews, warum das so sei, antworten sie gewöhnlich ehrlich verwirrt, dass niemand „auf so etwas“ Sex habe. Die Produzenten des Roten Planeten sind ständig damit beschäftigt, exotische Aliens für ihren nächsten Film zu suchen und herbeizuschaffen – hier gibt es die Möglichkeit für Space Pirates, sich etwas dazu zu verdienen. Zumindest, falls sie sich nicht selbst für einen erotischen Film anheuern lassen wollen („Arrr, was Du da fühlst, ist nicht mein Holzbein!“)

  • Berühmte Filme: Spacemädchen-Report Teil 1 bis 28; Lederninjas – geheime Lust von hinten; Lederninjas II – versteckte Begierde; Das Wurmloch
  • Berühmte Darsteller: Alexa Reed; Dolly Laster; Long Dong Plasmatongue