Sandalien

Dieser relativ kleine Planet ist der sonnennächste Planet im System der Träume. Seine hervorstechendste Eigenschaft ist, dass eine Seite permanent der Scheinwerfer-Sonne zugewandt ist, während die andere in ewiger Dunkelheit liegt. Auf der hellen Seite ist es aufgrund der Dauerbelichtung sehr heiß, Sandalien ist dort von Steppen und Wüsten bedeckt. Auf der anderen Seite ist es logischerweise viel kälter und ewige Nacht. Es herrscht ein andauernder Windzug, der Fenster und Türen unheimlich klappern lässt.

Niemand hatte Interesse an diesem Planeten, bis der Überraschungserfolg „Cone, der Spacebarbar“ ins Kino kam. Der Film mit Spacepear-Star und Muskelmann Arnold Easteregger in der Hauptrolle füllte monatelang die Sitzreihen. Cone, der Spacebarbar war ein Fantasy-Märchen um Barbaren, die zu archaischer Musik über heiße Ebenen und durch versunkene Städte kugeln; in großen Mengen spritzte das Fruchtfleisch.

Andere Produzenten wollten das Erfolgskonzept kopieren. Bei der Suche nach einem geeigneten Drehort entschieden sie sich für die lichte Seite Sandaliens. Herausgekommen ist die ganz eigene Sparte der Space-Barbarenfilme, deren Produktionen allerdings meistens eher ambitioniert denn professionell waren. Als der Hype um die Barbarenfilme vorbei war, wurde nach neuen Möglichkeiten gesucht, die Studios auf Sandalien mit Arbeit zu versorgen. Sandalien wurde ein beliebter Drehort für B- und C-Movies aller Art. Auf der dunklen Seite des Planeten begannen sich zudem Studios für Horror-, Grusel- und Zombiefilme anzusiedeln.

  • Berühmte Filme: Cone, der Spacebarbar; Cone, der Zerstreuer; Barbaren – schneller als Plasma und Licht; Green Sonja; Angriff der Killerpeaches; Tanz der Tentakel; The hills have ears; The Ring… Galaxy; Blue Scorpion; Masters of the Planet
  • Berühmte Darsteller: Brigitte Niels; Olf Dundgren; Arnold Easteregger