Sekten

Neben Piraten, Rocker, Mafiosi, Ninjas, Händler, Halunken, Konzerne und verrückte Wissenschaftler gibt es in SpacePirates natürlich auch noch Sekten, die voller Überzeugung die Ungläubigen bekehren und verzweifelte Menschen und Aliens ausnutzen, um möglichst reich und bekannt zu werden.

Heavensgate

Heavensgate ist eine völkerübergreifende Sekte, der neben Menschen auch viele Aliens angehören. Die Sekte ist schon seit Jahrhunderten auf der Suche nach dem Zugang zum Himmel, der auf dem mysteriösen Planeten Xobol zu finden sein soll. Das Problem ist nur, dass niemand weiß, wo zum Teufel dieser Planet liegt. Somit ist es das Schicksal der Sekte, durch den Weltraum zu irren und den Planeten Xobol zu suchen. Nur in ihren alten Schriften und Überlieferungen lassen sich Hinweise zum Standort von Xobol finden.

Kinder der Sternenleere

Diese Sekte ist in fast allen Staaten verboten, da sie ihre Zöglinge angeblich einer Gehirnwäsche unter- und zu Fanatikern erzieht. Ihr Ziel ist es, die Sternenleere zu verbreiten und den Menschen (oder Glukorianer oder …) in Einheit mit dem Kosmos, also der Leere, zu bringen. Der Urknall war ein Fehler, der nie hätte passieren dürfen.

Zu diesem Zweck setzen sich die Kinder der Sternenleere gegen die Kolonisierung neuer Planeten ein, opfern regelmäßig, um Vakuum, Dunkle Energie und Dunkle Materie zu beruhigen und sind in häufiger Meditation darum bemüht, ihren Geist zu leeren. Es gibt manche, die diese Religion der Stille und Ruhe ganz friedlich betreiben, viele sind aber einfach Terroristen.

Marmonen

Marmonen sind extrem religiös und leben streng nach der Bibel. Sie tragen allesamt altmodische, schwarz-marmorierte Anzüge mit dazu passenden Hüten. Zudem besitzt jeder Mann von ihnen einen gepflegten Vollbart. Frauen tragen ihr Haar vorwiegend geflochten. Sie sind gegen die allgegenwärtige Technik, insbesondere gegen experimentelle Dinge, wie die Raumzeitforschung. Glücklicherweise sind sie aber auch Pazifisten, daher sind sie recht harmlos, können aber dennoch ziemlich nerven.

Vereinigung zur Förderung von Ostern

Das Ziel der VzFvO ist es endlich Ostern unter der normalen Bevölkerung wichtiger zu machen als Weihnachten. Da ihre Straßenprediger und Promotionsveranstaltungen der letzten Jahrzehnte keine bedeutenden Erfolge vorweisen können, greifen sie zunehmend zu radikaleren Methoden. Die Mitglieder dieser Sekte tragen ein bemaltes Osterei als Halsband.

Verfechter der Nacktheit

Die Verfechter der Nacktheit sind überzeugte Nudisten. Im Gegensatz zu vielen anderen Nudisten leben sie aber nicht zurückgezogen auf irgendeinem kleinen und warmen Planeten, sondern wollen ihre Überzeugung wortwörtlich zur Schau stellen und auch andere von ihrer Philosophie überzeugen.

Die harmloseren der Verfechter reisen mit Raumschiffen durch die bewohnten Sektoren und halten dort Nudistenveranstaltungen ab, verteilen auf der Straße und in Raumstationen Flugblätter und betreiben einen eigenen Fernsehsender im Starnet. Die extremeren Mitglieder überfallen Handelsschiffe und verbrennen Kleidung und Stoffe.

Weltraumpfleger

Die Weltraumpfleger sind eine sehr nützliche Sekte. Wie ihr Name schon ausdrückt, wollten sie den Weltraum pflegen und in Ordnung halten. So fangen sie aus der Bahn laufende Meteoriten ein und bringen sie wieder zu ihrem ursprünglichen Meteoritengürtel oder regenerieren verseuchte Planeten.

Dummerweise schießen sie manchmal über das Ziel hinaus. Wenn etwa ein Planet nicht in ihre Ordnung passt, kommt es schon mal vor, dass sie ihn sprengen, in eine neue Umlaufbahn versetzen und dabei versehentlich ein paar (Billiarden) Leben auslöschen.