Hattori-Hanzo-Akademie

Wenn man den Werbeprospekten glauben darf, ist die Hattori-Hanzo-Akademie die elitärste Ausbildungsstätte für Ninjas überhaupt und ihre Ausbildung so hart, dass nur einer von zehn Schülern sie überlebt. Die Schule festigt diesen Ruf zusätzlich, indem sie einige der gepflegtesten und schwierigsten Golfplätze Kabukicho-Primes betreibt. Entsprechend begehrt (und teuer) sind ihre Ninjas bei vielen Auftraggebern, auch wenn in Wirklichkeit die meisten Schüler an unnötigen, wirren und vor allem rein theoretischen Ankreuztests scheitern (und anschließend quicklebendig zur Goemon-Ishikawa-Highschool wechseln). Die Akademie wird seit ihrer Gründung vom „unsterblichen“ Hattori Hanzo geleitet, da jedes Clanoberhaupt diesen Namen annimmt.

Clanoberhaupt: Hattori Hanzo

Hattori-Hanzo-Kloster

Das Kloster der Hattori-Hanzo-Akademie liegt, sehr zu Hattori Hanzos Ärger, nicht auf dem höchsten Berg Kabukicho-Primes, da steht nämlich schon das Kloster des Clans der Schildkröte. Daher hat die Akademie sich entschieden, ihr Kloster auf dem Gipfel eines fast erloschenen Vulkans zu erbauen. Um den Vulkan herum befindet sich der beste und größte Golfplatz von Kabukicho-Prime. Zwischen den gepflegten Golfplätzen befindet sich der traditionell schwierige Weg ins Kloster, der durch glühend heiße Magmakammern führt, damit auch genügend Anwärter umkommen. Im Kloster herrscht eiserne Ninjadisziplin und der Golfplatz wird per Nagelschere von den Ninjaschülern auf perfekter Länge gehalten.