Der Abstieg

Ihr klettert nun schon eine ganze Weile, trotz einiger gefährlicher Situationen seid ihr bisher gut vorangekommen. Ihr könnt schon einige Einzelheiten auf dem Boden erkennen, als ihr plötzlich einige Steine lostretet. Keine Gefahr für euch – doch dummerweise habt ihr etwas aufgeschreckt…

Pechvögel

Die Helden haben ein großes Pechvogelnest beschädigt, die Pechvögel sind dementsprechend empört und greifen die Charaktere sofort an.

Der Pechvogel ist ein etwa adlergroßer Vogel, der auf den ersten Blick wie eine übergroße schwarze Ente wirkt. Sein Gefieder ist von einer klebrigen, schwarzen Masse umgeben, welche der Vogel bei Gefahr auf seine Feinde spritzen kann. Die Masse ist dermaßen klebrig, dass sie selbst erwachsene Menschen bewegungsunfähig machen kann, lediglich äußerst kräftige Wesen (wie z.B. Yetis) haben eine Chance, sich zu befreien. Das Pech sammelt sich an den Flügeln an, der Pechvogel fliegt über sein Opfer und schlägt dann kräftig mit den Flügeln, um es auf sein Opfer zu schleudern.

Lebenspunkte8
AttackenPechwurf: 8, bei Treffer kummulativ -1 auf Geschick
Schnabel: 8
Verteidigung8

Haben die Helden dieses Hindernis überwunden, erreichen sie ohne weitere Schwierigkeiten den Grund der Prankenschlucht.