Spieler

Nicht nur der Spielleiter hat eine wichtige Rolle, auch die Rolle der Spieler ist nicht unwichtig. Nur durch aktive und engagierte Spieler kann ein Rollenspielabend gelingen. Der Spielleiter hat den größeren Aufwand, aber ein engagierter Spieler kann ihn entlasten.

Aufgaben der Spieler

Interessanten Held erstellen

Dies ist wohl einfacher gesagt als getan. Ein interessanter Held hat einen bewegten Hintergrund mit interessanten Ereignissen und er ist nicht nur unterwegs, um Abenteuer zu erleben. Die Flags dienen dazu, dem Spielleiter die Motive und Interessen eines Helden gebündelt dazulegen; desto interessanter der Held ist, um so besser kann der Spielleiter auf ihn eingehen und seine Flags in Abenteuer einfließen lassen.

Heldengruppe erstellen

Da man Rollenspiel in einer Gruppe spielt und die Helden daher in einer Gruppe unterwegs sind, sollten die Helden auch gruppenfähig sein. Die Abenteuer auf dem Weltenbuch sollen in der Gruppe gelöst werden, und auch die Interaktion zwischen den einzelnen Helden ist ein wichtiges Element im Rollenspiel. Dies heißt nun nicht, dass man keinen Elfen spielen kann, weil bereits ein Zwerg in der Gruppe ist. Er heißt aber, dass man keinen Elfen spielen kann, der alle Zwerge hasst und niemals mit einem zusammenarbeiten würde. Einzelgänger, Paranoiker und andere Helden, die sich nicht eingliedern können, sind ebenso unerwünscht. Konflikte zwischen den Helden, etwa weil Elf und Zwerg unterschiedliche Vorstellungen über ein gutes Gasthaus haben, sind erwünscht – Kämpfe und Betrug innerhalb der Gruppe sind es nicht.

Agieren, nicht Reagieren

Die Helden sollten nicht warten, bis ein Abenteuer sie anspringt, sondern auch selbst danach suchen. Der Spielleiter ist nicht der Alleinunterhalter, die gesamte Gruppe ist für den Spaß einer Runde und den Fortschritt eines Abenteuers verantwortlich.