NSCs

Nicht-Spieler-Charaktere, kurz NSC, sind wichtig Elemente in einem Rollenspiel. Generell kann man die NSC in vier Kategorien aufteilen: Wichtige, Nebenrollen, Mooks und Statisten. Die wichtigen NSC stecken meist hinter dem Plot und dementsprechend sollten diese eine einleuchtende Motivation und Charakteristika bekommen, der Oberbösewicht wäre solch ein NSC. Nebenrollen tauchen während des Abenteuers auf und haben meist mit dem eigentlichen Geschehen nichts zu tun. Sie dienen zur Unterhaltung der Helden oder auch als Sprungbrett zu einer kleinen Zwischenhandlung. Die Mooks sind die Gegner von der Stange, meist kommen sie als Räuber oder als Gefolgsleute des Oberbösewichts daher. Statisten sind die Bauern in der Kneipe, der Wirt hinter der Theke und ähnliche, sie dienen zur Ausschmückung der Szenen, ein Wirtshaus ohne Gäste und Wirt wäre doch etwas komisch.

Die Mooks

Mooks sind die Gegner von der Stange, sie besitzen im Gegensatz zu wichtigen NSC keine Motivation oder ähnliches. Über Mooks braucht sich der Spielleiter keine großen Gedanken machen, ausführliche Beschreibungen sind hier fehl am Platz. Das wichtigste an Mooks sind die Kampfwerte, diese sollten so gewichtet sein, dass die Helden sie ohne größere Probleme besiegen können, auch wenn die Mooks in der Überzahl sind. Falls die Mooks einen Anführer besitzen, bekommt dieser etwas bessere Kampfwerte, eine Rüstung oder irgend etwas, das ihn als Anführer kennzeichnet. Die Waffen der Mooks wählt man einfach frei, je nachdem, was passend ist oder wie gut die Spieler bewaffnet sind. Typische Mooks sind zum Beispiel Räuberbanden oder ein pöpelnder Mob.

Kampfwerte der Mooks

* Kampfwert: Attribut + Fertigkeit, z.B. Geschick + Schwert

Wichtige NSC

Die wichtigen NSC sind zwischen den Mooks und dem Oberbösewicht angesiedelt. Sie besitzen ihre eigene Motive und einen eigenen Charakter. Ihre Handlungen werden von den Handlungen der Charaktere beeinflusst und umgekehrt auch. Die richtigen Konflikte und Szenen des Abenteuers werden mit diesen NSCs ausgefochten. Diese NSC können in drei Kategorien eingeteilt werden:

Der Oberbösewicht

Der Oberbösewicht schmiedet die Intrige, die dann den eigentlichen Plot verursacht. Er steht hinter den wichtigen Geschehnissen eines Abenteuers. Er trifft aber meist erst sehr spät oder auch gar nicht auf die Helden. Meist ist er sehr mächtig oder besitzt einen großen Einfluss. Er benutzt Mooks und andere Abgesandte, um seine Arbeit zu erledigen. Meist erfahren die Helden während eines Abenteuers sehr wenig vom Oberbösewicht, so dass es in dieser Hinsicht immer Mutmaßungen gibt. Der Oberbösewicht muss auch nicht nach einem Abenteuer ausgedient haben, im Gegensatz zu den Mooks. Ein und derselbe Oberbösewicht kann in verschiedenen Abenteuern auftauchen, vielleicht haben die Helden seinen ehrgeizigen Plan vereitelt und ein paar Monate später hat er die Helden aufgespürt und versucht sich nun zu rächen. Deshalb sollte der Oberbösewicht auch einer der bestausgearbeiteten NSC sein, es geht hier nicht um die Werte, sondern vielmehr um seine Motivation, seine Vorgehensweisen und sein Verhalten.