Die großen Kirchen

Auf dem Weltenbuch gibt es sechs große, teilweise rivalisierende Kirchen der Menschen. Die zwei bösen Götter werden von der Menschheit nicht verehrt, jedenfalls nicht offiziell. Die Kirchen beziehen sich nur auf die Menschen, da die anderen Rassen ihren Glauben meist anders ausüben als jene. Die großen Kirchen besitzen in jeder der großen Menschenstädte mindestens einen Tempel. In den ländlichen Regionen ist meist eine Kirche dominant. Jede der sechs Kirchen akzeptiert die anderen, wobei natürlich jede versucht, mächtiger und größer zu werden, besonders mächtige und reiche Mitglieder sind daher gern gesehen.

KircheHauptsitz
Kirche des LesersWichtigste Stadt
Kirche der GlühbirneSpitzendorf
Kirche des GestaltersWichtigste Stadt
Kirche der AutorinUnistadt
Kirche des LektorsKirnstein
Kirche des DruckersKirnstein

Kirche des Lesers

Die Kirche des höchsten Gottes, sie ist die Staatsreligion des Ersten Kaiserreiches und des Zweiten Menschenreiches. Der höchste Priester dieser Kirche lebt in der Wichtigsten Stadt in einer prächtigen Tempelanlage. Er ist es auch, der seit Menschengedenken die Kaiser des Ersten Kaiserreiches krönt. Die Kirche ist besonders stark in den zwei größten Menschenreichen vertreten und gilt als die hochnäsigste Kirche der Doppelseite.

Kirche der Glühbirne

Die Kirche der Glühbirne ist fast genauso mächtig wie die Kirche des Lesers. Im Gegensatz zur Freundschaft der beiden Götter konkurrieren diese beide Kirchen jedoch um die Vormachtstellung als größte Kirche der Doppelseite. In dieser Kirche sind besonders viele Magier vertreten. Glorantia und Spitzendorf sind die zwei Machtzentren dieser Kirche. 

Kirche des Gestalters

Die Kirche des Gestalters ist eine sehr volksverbundene Kirche. Sie ist in den ländlichen Gegenden am weitesten verbreitet, ihr gehören vor allem Bauern und Künstler an. Sie ist, von den offiziellen Mitgliedszahlen ausgehend, eigentlich die größte Kirche, aber durch den niedrigen gesellschaftlichen Status ihrer Mitglieder reicht ihre Macht trotzdem nicht an die der Kirchen des Lesers oder der Glühbirne heran.

Kirche der Autorin

Die Kirche der Autorin ist eine sehr fortschrittliche und moderne Kirche und ist in allen großen Städten der Doppelseite zuhause. Ihr gehören vor allem Künstler und Gelehrte an. Viele Bibliotheken und Akademien sind ihr gewidmet. Diese Kirche besitzt eine sehr gute Beziehung zur Kirche des Gestalters; ihre Anhänger respektieren die Verwandtschaft dieser beiden Götter. 

Kirche des Lektors

Die Kirche des Lektors ist die weltoffenste Kirche überhaupt. Sie würdigt neue Ideen, geht auf Vorschläge ein und ist somit auch selbst einem steten Wandel unterworfen. Ihr gehören vor allem Freidenker und Pazifisten an. Diese Kirche versucht auch die Streitereien unter den anderen Kirchen zu schlichten, und sie bemüht sich natürlich um den Frieden auf der Doppelseite, den Weltfrieden.

Kirche des Druckers

Die Kirche des Druckers ist die Kirche der Handwerker, Krieger und Soldaten. Sie beruht auf alten Werten und ist in ihren Strukturen sehr gefestigt, und genau diese Kontinuität zeichnet diese Kirche aus. Sie hat ihren festen, unumstößlichen Platz innerhalb der großen Kirchen.


Der religiöse Rat

Der religiöse Rat ist ein Zusammenschluss der sechs großen Kirchen. Er repräsentiert die großen Kirchen nach außen und steht den Oberhäuptern, wie Königen, beratend zur Seite, wenn es darum geht, wichtige Entscheidungen zu treffen. Er besitzt einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Politik der gesamten Doppelseite. Der Rat besteht aus sechs Mitgliedern. Jede der sechs Kirchen stellt genau ein Mitglied dieses Rates. Der Rat besteht ständig, und hat seinen Sitz in einem prächtigen Palast in der Legendären Stadt, inmitten des besten Viertels dieser Stadt. Der religiöse Rat wird von Prion Prior angeführt, dem Vertreter der mächtigsten Kirche, der Kirche des Lesers.

Der Vorsitzende dieses Rates wird auf Lebenszeit von der Wahlgemeinschaft gewählt, die sich aus den drei mächtigsten Geistlichen der einzelnen Kirchen zusammensetzt. Diese Wahl findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Palast des Rates in der Legendären Stadt statt. Die Wahlgemeinschaft lebt während der Wahl abgeschottet von der restlichen Welt in einem abgetrennten Teil des Palastes. Erst dort werden die Kandidaten von der Wahlgemeinschaft auserwählt. Die Wahl endet erst, wenn sie einer der Kandidaten mit einer Zweidrittelmehrheit gewonnen hat und kann durchaus mehrere Tage und Wochen dauern. Nach der Wahl bestimmen die Kirchen, die nicht den Vorsitzenden stellen, noch ihren Repräsentanten im Rat.

Die Ratsmitglieder


Die Goldtafeln der Götter

Jede Kirche besitzt eine einzige, originale Goldtafel, auf der das Symbol ihres Gottes verewigt ist. Diese Tafeln wurden von den Göttern gesegnet und sind somit die heiligsten Objekte jeder Kirche. Die Goldtafeln werden, schwer bewacht, im Machtzentrum der jeweiligen Kirchen aufbewahrt und sind niemals unbeaufsichtigt. Nur die höchsten Geistlichen besitzen ein Zugangsrecht zu den Räumlichkeiten der Goldenen Tafel. Normalsterbliche bekommen diese heiligen Artefakte nicht zu Gesicht. Neben ihrem ideellen Wert besitzen die Goldtafeln auch einen sehr großen rein materiellen Wert, da sie aus purem Gold gefertigt sind.