Elfen

Die Elfen sind ein sterbendes Volk. Obwohl sie unsterblich sind, verlassen immer mehr freiwillig die Doppelseite, da sie des Lebens überdrüssig sind. Unsterblichkeit bedeutet bei den Elfen aber nicht, dass man sie nicht töten kann: Sie werden lediglich keines natürlichen Todes sterben. Genau wie Menschen brauchen sie Nahrung, Wasser und Luft zum Atmen, daher können sie verhungern, ersticken, ertrinken oder auch erschlagen werden. Unsterblichkeit bedeutet, dass sie ab einem Alter von 25 Jahren nicht mehr altern. Dennoch sieht man den Elfen ihr Alter an, zwar nicht durch graue Haare oder Falten, sondern durch ihre Ausstrahlung. Ältere Elfen wirken wesentlich charismatischer, edler und beeindruckender als ihre jungen Brüder, sie bekommen einfach das gewisse Etwas.

Die meisten Elfen leben  in der jetzigen Zeit in einer großen, demokratischen Gesellschaft im Elfenwald. Diese Gesellschaft ist in große Elfenfamilien untergliedert, der älteste, und meist zugleich der weiseste, Elf ist das inoffizielle Oberhaupt der Familie. Die älteste Familie stellt das Oberhaupt der gesamten Elfenrasse. Andere Elfen sind aber nicht zum Gehorsam verpflichtet und leisten auch keinen Eid gegenüber ihrem Führer. Es ist vielmehr eine Art Ehrerbietung bzw. Tradition der Elfen. Wichtige Entscheidungen werden stets in einem Rat gefällt, der vom Oberhaupt geleitet wird. 

Erscheinungsbild

Elfen sind hochgewachsen, etwa zwei Meter groß, besitzen spitze Ohren und haben einen schlanken Körperbau. Sie strahlen Würde und Erhabenheit aus und all ihre Bewegungen erscheinen wesentlich eleganter als die anderer Rassen. Elfen sind die edelsten Geschöpfe unter der Leselampe und besitzen eine außergewöhnliche Aura, die als Elfengravitation bekannt ist.

Religion

Für die Elfen ist die Autorin, die Göttin der Kunst, die wichtigste Göttin. Sie ehren aber auch die anderen Götter. Für die Autorin ist in jeder der sieben Elfenstädte ein prachtvoller Tempel erbaut worden, der fast eins mit der Natur zu sein scheint. Bei den Elfen gibt es keine großen Zeremonien und Rituale, vielmehr verehrt jeder Elf seine Göttin auf seine eigene Art.

Elfengravitation

Die Elfengravitation ist ein Effekt unbekanntem Ursprungs. Sie macht es äußerst schwierig, sich einem Elfen mehr als einen Meter zu nähern und wirkt besonders gut gegen Zwerge.

Die fünf großen Elfenfamilien

Arnil

Arnil ist die mächtigste, älteste und traditionsreichste der Elfenfamilien. Sie ist in Elbarion zu Hause. Arnei Waldoran ist die älteste der Elfen und somit das nominelle Oberhaupt dieser Elfenfamilie und aller Elfen. Das Wappen dieser Familie zeigt den legendären Silberbaum des Elfenwalds.

Eneti

Eneti ist eine der kleineren Elfenfamilien. In den glorreichen Zeiten der Elfen lebten sie in El-Rinia inmitten des Moglidschungels. Seit die meisten Elfen dieser Familie die Doppelseite verlassen haben, leben sie auch in Elbarion, wobei aber auch noch einige den dunklen Moglidschungel durchstreifen.

Lerwena

Die Elfenfamilie Lerwena wurde fast vollständig ausgerottet, als das herunterfallende Lesezeichen ihre Stadt El-Ardia unter sich begrub. Viele Mitglieder dieser Elfenfamilien trauern immer noch um ihre verstorbenen Mitglieder.

Merena

Merena ist eine vom Schicksal geprägte Elfenfamilie. Aus ihren Reihen stammen die Abtrünnigen, die jetzt die Dunkelelfen genannt werden. Nachdem der Dämon Gotra gebannt wurde, verließen viele Elfen dieser Familie die Doppelseite und ließen ein fast verlassenes Con-Gloriad zurück.

Sagin

Zur Zeit des großen Bebens versank Con-Ardia, die Stadt  der Elfenfamile Sagin, in den Wassermassen des Tropfenmeeres. Die flüchtenden Elfen fanden in Elbarion ihr neues Zuhause. Ihr Zeichen ist eine aufblühende weiße Rose.