Halblinge

Die Halblinge leben in kleinen Dörfern im Wellental. Das bekannteste Dorf, das außerhalb auch schon mal als Stadt bezeichnet wird, heißt Frydia. In ihren Dörfern feiern die Halblinge mehrmals im Jahr Dorffeste. Ziel dieser Feste ist eigentlich nur die gute Laune, Geselligkeit und viel gutes Essen. Allgemein legen die Halblinge gesteigerten Wert auf gutes und ausreichendes Essen und dies auch gerne mehr als dreimal am Tag, ein zweites Frühstück gehört zu ihrem Alltag. Die meisten Halblinge arbeiten als Bauern und schätzen die Gemütlichkeit ihres Zuhauses.

Halblinge können sich fast lautlos bewegen und gut verstecken, was sie immer für kleine Späße ausnutzen. Die Halblinge sind ein friedliches Volk und innerhalb ihrer Grenzen hat es noch keinen Krieg gegeben. Sie besitzen zudem einen starken Willen, der oft als Sturheit und Hartnäckigkeit hervortritt. Halblinge werden in etwa so alt wie Menschen.

Erscheinungsbild

Halblinge sind etwa so groß wie Zwerge,  aber deutlich schlanker. Die meisten älteren Halblinge besitzen einen Bierbauch, was wohl auf ihre gemütliche Lebenseinstellung, vielleicht aber auch auf ihre Gene, zurückzuführen ist. Die Körperbehaarung ist bei Frauen und Männern gleich stark ausgeprägt. Sie ist wesentlich dichter als beim durchschnittlichen Menschen. Die Halblinge sind eine der gepflegtesten Rassen der Doppelseite und baden gern, oft und ausgiebig.

Religion

Die Halblinge sind viel zu einfach und lebensfroh, um sich großartige Gedanken über die Welt zu machen, und genau so geht es ihnen auch bei der Religion. Sie respektieren alle Götter, aber verehren keinen besonders stark.

Kaffeefahrtengesellschaft

Die erste Kaffeefahrt wurde von den Halblingen veranstaltet. Es war damals eine kleine, gemütliche Reisegruppe aus Idyllien, die auf der damals gerade neu erbauten Kaffeestraße Ausflüge organisierte. Zuerst führten die Ausflüge nur zu besonders schönen Orten in Idyllien, aber mit der Zeit reiste die Gruppe auch auf der Kaffeestraße in die angrenzenden Lande. Ein erfindungsreicher Halbling erkannte damals, dass diese Art von Ausflügen auch für die Neureichen der Menschen interessant wäre. Er zog mit seinen Freunden und Mitunternehmern in die Legendäre Stadt und gründete dort die Kaffeefahrtengesellschaft. Mittlerweile gibt es auf der ganzen Doppelseite Nachahmer, und in jeder größeren Stadt werden regelmäßig Kaffeefahrten zu einem günstigen Preis angeboten. Diese Fahrten führen mittlerweile nicht mehr nur zu Orten an der Kaffeestraße, aber die Kaffeefahrtengesellschaft der Halblinge ist immer noch die Größte und Bedeutendste.

Kuppenbäder

Die Halblinge besitzen entlang der Kuppenseen unzählige Badehäuser und Erlebnisbäder für die Kinder. Erst das warme Wasser der Kuppenseen ermöglicht diese komfortablen Bäder. Aus den Quellen der Kuppenseen strömt heißes, stark salziges Wasser, dem eine heilende Wirkung zugesprochen wird. Besonders unter den Adligen und Reichen sind diese Bäder äußerst beliebt, viele wohlhabende Familie besuchen sie sogar mehrmals pro Jahr. Meist bleiben sie ein paar Tage und genießen die Idylle und die Abgeschiedenheit des Wellentals.

Kuppenquell

Kuppenquell ist das patentierte Heil- und Mineralwasser der Halblinge. Es wird durch eine geheime Technik direkt aus den Quellen der Kuppenseen gewonnen. Das Geheimnis der Herstellung wird von den Halblingen  streng behütet und wird nur von Halbling zu Halbling weitergegeben. Kuppenquell ist vor allem bei den Adelshäusern der Menschen beliebt, es wird aber auch viel von den Halblingen getrunken. Manche schreiben diesem Mineralwasser eine heilende und inspirierende Wirkung zu, eigentlich ist es aber bloß sauberer und mineralstoffreicher als normales Wasser. Einige tüchtige Braumeister der Halblinge stellen Kuppenquell auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen, wie Orange oder Zitrone, her.