Spitzendorf

Spitzendorf liegt nahe der Spitze des Bleistiftbergs, es ist die Hauptstadt von Kleinkari. Sie liegt, im Gegensatz zu den Burgen der Graphitgrafen, nicht auf einer Anhöhe, sondern direkt am Fuße des Bleistiftbergs. Wie alle Städte wird sie von einer Stadtmauer umgeben. In dieser Stadt wimmelt es nur so von Repräsentanten und Gefolgsleuten der einzelnen Grafen. Jeder Graf, der etwas auf sich hält und König werden will, unterhält hier, zusätzlich zu seiner Burg, einen weiteren Palast. Diese Paläste befinden sich in einem eigenen Viertel. Im Gegensatz zu anderen Herrschaftshäusern zeigen sich die Graphen volksnah und veranstalten auch das ein oder andere Fest, zu dem auch normale Bürger eingeladen sind.

Der Bahnhof

Der Bahnhof von Spitzendorf wird zu gleichen Teilen von Zwergen und Menschen verwaltet. Er befindet sich in einer großen Halle, die in den Stein des Bleistiftberges gemeißelt wurde. Von hier aus führen die Schienen der Zwergenbahn direkt in die Tunnel und Minen der Bleistiftzwerge. Die meisten Passagiere bekommen ein mulmiges Gefühl, wenn sie am Bahnsteig in die Schwärze der Tunnel schauen.

Orden der Lichtritter

In Spitzendorf ist der Hauptsitz des Ordens der Lichtritter.  Das Hauptgebäude befindet sich inmitten der Stadt, direkt am Marktplatz, und überragt die umliegenden Gebäude um einiges. Neben seiner Größe fällt es auch durch das übergroße Symbol der Göttin Glühbirne auf, das auf dem Dach angebracht ist. Das ganze Gebäude ist gelb gestrichen und reich verziert. Vor dem Eingang des Ordenshauses steht immer mindestens eine imposante Wache.